Klangschalen Meditation

Eine Meditationsform, die sowohl aktive als auch passive Elemente enthält, ist die Klangschalen-Meditation. Dabei kommen fernöstliche Klanginstrumente in der Form einer Schale zum Einsatz, die intensive und langanhaltende Töne erzeugen. Diese stellen die Grundlage dieser Methode dar, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Die Klangschale ist bereits seit vielen Jahrhunderten bekannt und kam vorwiegend in Nepal, Indien, Tibet und China zum Einsatz. Allerdings diente sie in diesen Kulturen nicht als Instrument, sondern als Küchengeschirr. Der ansprechende Klang war dabei nach Ansicht der Historiker lediglich ein Nebeneffekt, der kaum beachtet wurde. Zwar gibt es einige Forscher, die vermuten, dass diese Gegenstände im Buddhismus auch einen rituellen Zweck hatten, eindeutige Belege dafür konnten sie bislang jedoch noch nicht vorlegen. Allerdings ist es unbestritten, dass in einigen Kulturen sehr ähnliche Instrumente zum Einsatz kamen.
  • Innehalten und einfach loslassen, den Schwingungen der Klangschale nachspüren und auf Fantasiereise gehen.
  • Körper, Geist und Seele können neue Energie tanken und in den Tönen und Schwingungen wieder in Harmonie miteinander und mit ihrem Umfeld kommen.
  • Wie leicht geht sonst unsere innere Stimme im Lärm dieser Welt unter - hier können Sie ihr lauschen, können loslassen und genießen.

Aktuelle Termine erhalten Sie vor Ort bei Check-In und an unserer Informationswand im Spa-Bereich.